Können unsere Bauchgefühle zu besseren Entscheidungen führen?

Diese Annahme scheint für Menschen im Geschäftsleben, die analytisch denken und Beweise haben wollen zuerst einmal absurd. Zahlen und Fakten werden von Investoren ernst genommen. Rationale Entscheidungen und Weisheiten der Unternehmensberater, wie „erst denken, dann handeln“ prägten unser Denken über die letzten Jahrzehnte.

In seinem Buch „Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition“ bringt Gerd Gigerenzer, Psychologe am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, ein wichtiges Argument an, wenn er behauptet, dass unsere unbewusste Intelligenz einer spezifischen Logik folgt. Er sagt, dass der Instinkt und die Intuition nicht impulsiv sind, sondern ihr eigenes gehirnbasiertes Grundprinzip haben.

Gute Intuition muss nicht logisch sein, sagt Gigerenzer. Sie kann über die Logik hinausgehen, indem sie Informationen hinzuzieht, die im Augenblick auf der bewussten Ebene noch nicht vorliegen. Das macht die Thematik für mich besonders spannend.

Als ehemaliger externer Wirtschaftsprüfer für renommierte DAX Unternehmen haben wir uns mindestens einmal im Jahr die Bilanzen und Gewinn-und-Verlustrechnungen der Firmen angesehen und geprüft. Und um genauer zu sein bestand ein Teil unserer Arbeit darin Stichproben von finanziellen Belegen zu ziehen. Anomalien aufzudecken war meine Aufgabe.

intuition unternehmerMit der Zeit entwickelte ich ein richtig gutes Gespür dafür, genau die Stichproben zu ziehen, bei denen etwas „nicht stimmte“. In einem Fall zog ich aus hunderten von Stichproben genau die Stichprobe der Leiterin der Personalabteilung heraus, bei der in der Gehaltsvergütung keine Steuern abgeführt worden waren. Sie selbst war für die Berechnung der monatlichen Gehaltsabrechnung zuständig. Als ich sie fragte, warum sie keine Steuern von ihrer Gehaltsabrechnung- wie es bei jedem Mitarbeiter erforderlich ist - abgeführt hatte, war die Aussage verblüffend: Sie ist alleinerziehende Mutter und brauchte das Geld. Punkt.

Laut dem bekannten „Fraud Triangle“ hatte sie sowohl die Gelegenheit, und die Motivation dafür gehabt. Und es machte für sie letzten Endes absolut Sinn, so zu handeln (= Rationalisierung ihrer Tat). Als ich meine Entdeckungen der Geschäftsleitung mitteilte, hatte das entsprechende Konsequenzen. Sie wurde gefeuert. Bei unserem nächsten Prüfungsjahr traf ich eine andere Leiterin der Personalabteilung an.

Im Laufe meiner Karriere als Prüfer und Berater entwickelte ich immer mehr das Gespür für unstimmige Sachverhalte. Aber damit hörte es nicht auf. Im Business hat man mit Menschen zu tun und nicht nur mit Zahlen. Und dadurch wurden besonders die Gespräche mit Entscheidungsträgern der Firmen interessant. Was erzählten sie mir? Und stimmte das alles? Oft genug hatte ich Zweifel.

Ich habe gelernt, genau diese zweifelnden, nagenden Gefühle, der Vorahnung ernst zu nehmen und wahr zu nehmen. Denn genau diese unguten Gefühle waren es, die mir Hinweise gaben, dass etwas nicht stimmte.

Wie können sie ihre Intuition nutzen, um bessere Entscheidungen zu treffen?

Achten sie auf nörgelnde Gefühle. Es ist die Art und Weise wie ihr Unbewusstes versucht ihnen zu sagen, wenn etwas nicht stimmig ist oder passt.

Für mich ist dadurch ein tieferes Verständnis in der Kommunikation und der Arbeit mit Menschen entstanden. Die Wertschätzung der Intuition und des Unbewussten boomt derzeit. In meiner Arbeit als internationaler HypnosystemCoach® geht es darum, dem Unbewussten genauso viel Gewicht beizumessen als dem Bewusstsein. Beides in Einklang zu bringen um Ziele zu erreichen, neue Business Strategien zu entwickeln und Menschen zu helfen noch erfolgreicher zu werden, indem was sie tun-dafür brenne ich.

„Wir sind trainiert worden, um zu glauben, dass der bewusste Gedanke wichtiger ist als die unbewusste Kenntnis.“

HypnosystemCoaching® hilft ihnen ein intuitiverer Mensch zu werden, der stimmigere Entscheidungen trifft: ob als Unternehmer im Geschäftsleben, als Eltern zu Hause, oder als Mensch mit Herz und Verstand.

 

 

Comments powered by CComment