Eine Studie des US Marktforschungsinstituts dscout zeigt, dass der durchschnittliche Nutzer * das Smartphone 2617 Mal pro Tag berührt * das Smartphone 76 Mal einschaltet * das Smartphone innerhalb von 24 Stunden 145 Minuten lang nutzt.

Insgesamt machen die Apps von Facebook und Google – darunter die Facebook App, WhatsApp, Instagram und YouTube – die meisten Berührungen aus. (Studie Juni 2016: https://blog.dscout.com/mobile-touches).

Manager und Führungskräfte sind es gewohnt, für die Firma 24 Stunden abrufbar zu sein. Selbst in ihrer Freizeit halten die meisten Führungskräfte ihr Smartphone auf Empfang.

artikel dauerstrom 01Viele fühlen sich dadurch gestresst und können nicht richtig abschalten. Sie geraten in eine Situation, in der das Unternehmen, der Kunde, der Chef eine unentrinnbare Dauerpräsenz eingenommen haben – die sogar wichtiger ist als die eigene Familie.

Im Rahmen einer Studie des Beratungsunternehmens Mercer wurden Ende 20?? rund 150 Führungskräfte zur Nutzung ihres Smartphones befragt. Das Ergebnis zeigt unter anderem, dass * 98% der Kollegen nach Feierabend erreichbar sind * 70% ihr Smartphone beruflich als auch privat nutzen.

Dadurch vermischen sich für Manager zunehmend Beruf und Freizeit. Menschen in Führungspositionen stehen unter Dauerstrom. Abschalten geht nicht. (Ergebnisbericht-einer-Studie-von-Mercer-und-der-TU-München).

Sie reagieren anstatt zu agieren.

Reagieren bedeutet, sich von außen leiten zu lassen und fremdbestimmt zu handeln. Weil andere es verlangen. Weil der gesellschaftliche Druck enorm zugenommen hat. Weil der Job permanent präsent ist. Jeder Satz, der mit „Ich muss…“ beginnt, zeigt die Macht dieser Fremdbestimmung.

Ich weiß, als Führungskraft von heute müssen Sie volle Leistung erbringen, denn nur Zahlen und Fakten sind das, woran Sie gemessen werden. Sie scheinen die ultimativen Kriterien im Business zu sein. Letzten Endes hängen Ihr Jahresgespräch und Ihre weitere Karriere von eben diesen Kriterien ab. Also müssen Sie immer erreichbar sein, denn sind Sie das nicht, könnte das bereits als Indiz für eine ungenügende Leistungsbereitschaft angesehen werden.

Aber halten Sie einen Moment inne. Nehmen Sie sich eine Auszeit von sagen wir einmal 20 Minuten. Und fragen sich, warum Sie eigentlich ständig reagieren müssen.

Eine unproduktive Auszeit von 20 Minuten nehmen? Ich weiß genau, was dann kommt: „Dafür habe ich keine Zeit! Ich muss noch eine Präsentation fertig machen!“ Oder: „Ich muss dringend ins Meeting, ich bin sowieso zu spät!“ Oder: „Ich muss dringend das Angebot für meinen Kunden schreiben!“ Oder „Ich muss dem Chef die Kennzahlen für das IPO des wichtigsten potentiellen Mandanten vorlegen!“

Ich muss ... Ich muss ... Aber müssen Sie das wirklich?

Was wäre, wenn Sie einfach einmal „Nein“ sagen und sich diese besagte kleine Auszeit herausnehmen? Was würde passieren?

Als ich in den Startlöchern meiner Karriere stand, hat mein damaliger Coach einen wunderbaren Satz gesagt, den ich nicht vergessen werde.

Wir standen damals einen Tag vor der Pressemeldung eines börsennotierten Unternehmens, wir hatten das Zahlenwerk noch nicht geprüft und die Zeit rannte uns davon. Das Team war aufgeregt und überfordert und am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Mein Coach sagte damals zu uns:

„In times of pressure, urgency and deadlines, ask yourself this question: Is anybody gonna die if you do not deliver on time?”

Stille.

In 99% der Fälle wird die Antwort “Nein” sein. Darum verordnete uns der Coach 20 Minuten Pause.

Und wissen Sie, was passierte? In genau dieser hochgestressten Situation hat unser Manager und Coach den Druck von uns genommen. Den Druck der Zeit und der auferlegten Fristsetzungen und Termine.

Diese 20 Minuten Auszeit halfen uns inne zu halten, um zu reflektieren, was im Leben wirklich zählt.

Steigen auch Sie für 20 Minuten aus dem fremdbestimmten Druck der Zeit aus. Immer wieder. Am besten gerade dann, wenn der Druck am größten ist.

Denn genau darum geht es. Lassen Sie sich nicht komplett von außen steuern, nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand. Machen Sie sich bewusst, was in ihrem Leben wichtig zählt: Frei zu sein, um für sich selbst Prioritäten zu setzen. Im Personal Coaching geht es genau darum.

Als HypnosystemCoach® ermögliche ich Ihnen einen Blick hinter die Kulissen Ihres Bewusstseins. Denn genau dort finden Sie Ihre eigentlichen Prioritäten. Und damit können Sie die bestmögliche Strategie für ihre Ziele im beruflichen Umfeld zu finden.

Damit sie mehr von Ihrer Zeit im Leben haben. Damit Sie Ihre Zeit sinnvoll und zielgerichtet nutzen – ohne unter Dauerstrom zu stehen.

 

 

Comments powered by CComment